Johanneskap. - sankt-johannes-nachbarschaft.de

„Die St. Johannes-Nachbarschaft Andernach gedachte an der Hl. Johannes Nepomuk-Kapelle Ihres Namenspatrons, der am 15.06. seinen Namenstag begeht"


Die Schöffinnen und Schöffen der St. Johannes-Nachbarschaft Andernach gedachten mit Ihren Ehepartnern des Namensgebers Ihrer Nachbarschaft. Amtmann Heinz Stark berichtete von der Geschichte des Heiligen Johannes Nepomuk, der um  1350 geboren, und als Beichtvater der Ehefrau von König Wenzel - weil er das Beichtgeheimnis über sein eigenes Leben stellte - von diesem in Prag von der Karlsbrücke in die Moldau gestürzt wurde.  Der Heilige gilt als Schutzpatron der Brücken, Beichtväter, Flößer, Müller und Schiffer. Gestiftet wurde die ursprüngliche Kapelle von Johann Michel Rörig um 1750, der hierfür 300 Taler spendete. (Das Familienwappen der Familie Rörig, der Krebs, befindet sich über der Kapelle) Heute wird die Kapelle, von der nur noch die Säulen und die Heiligenfigur im Original erhalten sind, von Mitgliedern des Schöffenstuhls der St. Johannes-Nachbarschaft betreut. Mit einem „Vater unser" wurde die kleine Gedenkfeier beendet.