Gelog 2019 - sankt-johannes-nachbarschaft.de

93. Gelog der St. Johannes-Nachbarschaft Andernach am Samstag, 02.02.2019

 

„Heinz Stark zum Ehrenamtmann ernannt!“ 

 

Zum 93. Gelog der St. Johannes - Nachbarschaft Andernach konnte Amtmann Albert Schmidt 90 Nachbarinnen und Nachbarn sowie Gäste im Thomas-Becket-Haus (St. Albert) begrüßen. Er begrüßte die 15 neuen Nachbarinnen und Nachbarn und gedachte der 15 verstorbenen Nachbarinnen und Nachbarn.

 

Schriftführer Dieter Marquardt verlas seinen 12. Jahresbericht und schloss mit einem allgemeinen Rückblick auf das Jahr 1918 aus dem Nachbarschaftsbuch der St. Qurinius-Nachbarschaft sowie aus dem Gelog unserer Nachbarschaft von 1968. Daneben berichtete er über besondere Ereignisse in unserer Stadt.

 

Kassenverwalterin Monika Engel legte in ihrem 2. Kassenbericht ein geordnetes Zahlenwerk vor. Sie informierte über den Mitgliederstand und die Altersstruktur der Nachbarschaft. Für die erkrankten Kassenprüfer Horst Weidner und Dieter Manthey verlas Nachbarschaftsmitglied Josef Nonn den bescheinigten Prüfbericht, der unserer Kassenverwalterin eine einwandfreie Kassenführung bescheinigte. Anschließend wurde die Entlastung für die Kassenführerin und den gesamten Schöffenstuhl beantragt, der die Versammlung gerne nachkam.

Als neuer Kassenprüfer wurde Wolfgang Weber gewählt und bestätigt.

Als Dank für 5 jährige Tätigkeit im Schöffenstuhl überreichte Amtmann Albert Schmidt Monika Engel, Hildegard Neumann, Mechthild Rück und Monika Winter eine Danke Urkunde und einen Blumenstrauß.

Heinz Stark wurde nach 20 Jahren Tätigkeit im Schöffenstuhl verabschiedet.

Im Anschluss ernannte unser Amtmann Herrn Heinz Stark zum Ehrenamtmann und überreichte ihm eine Ehren Urkunde, ein Wein Präsent und einen Gutschein. Hermine Stark wurde für die langjährige Unterstützung Ihres Mannes ein Blumenstrauß überreicht.

Unter Verschiedenes erklärte Amtmann Albert Schmidt der Versammlung das wir die Datenschutzrichtlinien DS-GVO einhalten und fragte nach ob die Anwesenden mit der Ablichtung Ihrer Person und der Veröffentlichung in den Zeitung und unserer Internetseite einverstanden sind. Die Versammlung hatte nichts dagegen und stimmte einstimmig zu.

Anschließend gab unser Amtmann bekannt dass unser diesjähriger Jahresausflug am Samstag den 29.06.2019 stattfindet. Wir fahren zusammen mit der St Stephan Nachbarschaft mit dem Schiff nach Bonn.

Im Anschluss an die Regularien wurde zu Kaffee und Kuchen eingeladen.Nach dieser „Stärkung“ eröffnete der Leiter des karnevalistischen Teils Albert Schmidt zum 2. Mal einen bunten Reigen karnevalistischer Darbietungen. Zur närrischen Mannschaft gehörten: Petra Baumann, Ute Faßbender, Rita Herz, Hildegard Neumann, Edith Polefka, Karl Skott und Helga Thiel mit Sketchen und Vorträgen, der Spielmannszug der Stadtsoldaten unter Leitung von Sandra Köster, das Kindertanzpaar der Blauen Funken Tim Schmitt und Lana Zenzen unter Leitung von Stephie Mengel mit einer Tanzdarbietung sowie die „Evergreens“ unter Leitung von Heinz Meurer mit einem bunten Liederreigen.    Der Höhepunkt unseres Gelog war zweifelsohne der Besuch des Tollitätenpaares mit ihrem närrischen Gefolge und dem Vize-Präsident des Festausschusses Werner Peusens. Prinz Tubak II., mit Pinsel und Quast in den Prinzenpalast und Prinzessin Jessica I., dat Herzchen von Rot-Wieß aus dem Baggerparadies aus den Reihen der Rot Weiß Husaren wurden stürmisch begrüßt. Nach der obligatorischen Übergabe von Präsenten an Festausschuß, Prinzenpaar und Hofstaat und der Überreichung von Orden durch Festausschuss und Prinzenpaar verblieb die närrische Gesellschaft eine halbe Stunde im Saal um danach aufzubrechen um ihren weiteren karnevalistischen Repräsentationsaufgaben nachzukommen.

Nach Abschluss des närrischen Teils bedankte sich Amtmann Albert Schmidt gegen 19.00 Uhr bei allen Mithelfenden und Mitwirkenden sowie bei der Versammlung für den guten Verlauf, Michael Stark und Jupp Loscheider für die musikalische Untermalung und Tontechnik sowie Rainer Mautsch Hans-Werner Herz für den Bühnenbau. Die Nachbarinnen und Nachbarn wurden eingeladen bei einem kleinen Imbiss (Gulasch Halb/Halb mit Spätzle) noch etwas in froher Runde zu verweilen.   

 

Dieter Marquardt

Vize-Amtmann und Schriftführer St. Johannes-Nachbarschaft Andernach